Gaymanns Virus-Visionen – Phase 11

So, das Reisen ins eigene Ländle klappt schon mal. Und schön war es da

Jetzt sollen ja auch bald Theater wieder öffnen und das kulturelle Leben in der Realität wieder langsam Fahrt aufnehmen dürfen. Natürlich mit anderen Konzepten und Inhalten.

Dieses Thema wird ja gerade ganz heiß diskutiert. Auf Hühnerhöfen und in Gerüchteküchen aller Orten.

Wer dabei geistige Führung braucht und partout keine vertrauenswürdigen Informationsquellen hat, findet zu diesem und verwandten Themen zum Glück bei Experten kompetente Hilfe.

…oder man nutzt einfach seinen gesunden Menschenverstand.

Natürlich gibt es immer verschiedene Blickwinkel.

Aber am allerwichtigsten ist doch das:


Eine Antwort zu “Gaymanns Virus-Visionen – Phase 11”

  1. Lis Matzen sagt:

    Elisabeth Matzen, 70734 Fellbach, Esslingerstr. 93

    Sehr geehrter Herr Gaymann!

    Heute muss ich Ihnen doch mal – als Fan Ihrer künstlerischen und geistigen Ergüsse – meine ganz große Bewunderung und Dankbarkeit aussprechen – virtuell sozusagen.
    Ganz speziell erfreut es immer wieder mein Gemüt, wenn ich Ihre Werke aus Brigitte 2/2008 bzw. 17/2012 betrachte. Da ist so viel Realismus enthalten –
    Ich könnte 100 % Ihre Inspiration gewesen sein.
    Dies ist ganz und gar nicht dick auftragen – es ist einfach nur schön, wunderbar, genial und außerdem erheitert es mich, und sicherlich auch Andere, auf eine herrliche Weise.
    Danke Ihnen für die kleinen und ebenso großen Freuden. Herzlichst Ihr Fan

    Lis Matzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.